Die Taekwondo Sparte des Budosport Club Dietzenbach ist besonders stolz darauf, verkünden zu dürfen, dass sie seit kurzem mit elektronischer Schutzausrüstung trainiert.

Dabei handelt es sich um die gleiche Ausrüstung, die auch auf den Turnieren auf Landesebene eingesetzt wird. Dort wird sie vom Veranstalter gestellt. Zweck dieser Ausrüstung ist es einerseits, die Sportler vor Verletzungen zu schützen und andererseits die Treffer der Sportler zu registrieren (vergleichbar mit der Ausrüstung beim Fechten).

Bei dieser Ausrüstung handelt es sich um Kopf- und Körperschützer (Schutzweste). Trifft man im Kampf diesen Teil der Ausrüstung beim Gegner, wird über Funk ein Signal an einen Laptop gesendet und der Treffer verbucht. Wird die Weste getroffen, werden zwei Punkte verbucht. Beim Kopf sind es drei Punkte.

Dem Budosport Club Dietzenbach war es besonders wichtig, diese Ausrüstung zu beschaffen, um damit unter Wettkampfbedingungen trainieren zu können. Bisher wurde mit der einfachen, nicht elektronischen Ausrüstung trainiert. Die Sportler konnten sich also nie sicher sein, ob ihre Tritte an die Weste oder den Kopfschutz des Gegners unter Turnierbedingungen überhaupt Punkte auslösen würden.

Mit Anschaffung dieser Ausrüstung können die Sportler nun technisch unter Wettkampfbedingungen trainieren und sind somit besser vorbereitet.

20170316204104_img_6070 bericht02